Samstag, 5. August 2017

Radfahrunterricht in Klasse 4

Nach den Ferien komme ich wieder in die 4. Klasse ;-) und dann steht der Radfahrunterricht mit meiner Klasse an. Bereits im letzten Schuljahr habe ich eine 4. Klasse im theoretischen Fahrradunterricht unterrichtet und möchte hier Erfahrungswerte und eine mögliche Verteilung der Inhalte weitergeben...

Bild: www.pixabay.com


1. Verkehrsschilder:
Da viele Kinder nicht alle Verkehrszeichen kennen, sollte man damit beginnen. Hier bieten sich Ausmal-, Zuordnungs- und Spielmaterial an.

2. Verkehrssicheres Fahrrad:
Auch die Teile eines verkehrssicheren Fahrrads sind wichtig und sollten auch zuhause am eigenen Fahrrad überprüft werden. An vielen modernen Mountainbikes fehlt beispielsweise Licht etc..

3. Fahren im Straßenverkehr:
Diesen großen Bereich nenne ich einfach mal so pauschal, denn damit die Abläufe während der doch schnellen Fahrt mit dem Fahrrad im Verkehrsgarten bereits vorher bekannt sind, übe ich dies mit den Kindern immer zu aller Freude in "Trockenübungen". Dazu stelle ich im Klassenraum die Tische, Bänke, Stühle, Schulranzen etc. zu "Straßen" und die Schüler sollen so tun, als ob laufen "fahren" wäre. So muss beispielsweise Max  vom Klassenlineal aus als Bürgersteig mit seinem fiktiven Rad anfahren und dabei die entsprechenden Handzeichen geben. Die Klasse applaudiert dabei leise bis laut, je nachdem ob er alles beachtet und richtig macht...
Auch und gerade die "Rechts-vor-Links"-Regel ist nur dreidimensional für viele Schüler begreifbar. Ein Umdrehen des Verkehrsheftes bringt bei vielen schon Klarheit, doch wenn Adelheid, Adele und Anna mit ihrem "Traktor", "LKW" und "Fahrrad" in den Ecken der Klasse stehen, kommt viel mehr Verständnis und auch Freude auf :-)
Ich denke ihr versteht, dass wir hier beim Lernen viiiiieeeeel mehr Spaß haben und viele mit einem Aha-Effekt ihr Heft wieder aufschlagen ;-)

Auch der Schulhof bietet bei schönem Wetter Möglichkeiten, wenn wir hier den Verkehrsgarten nachzeichnen und uns die Streckenführung mit den Holzfahrzeugen, als Fußgänger und mit den Rollern der Schule einprägen....
Der Fantasie für den Radfahrunterricht sind also keine Grenzen gesetzt und selbst ich hätte wahrscheinlich so nicht erst beim Auto-Führerschein verstanden, wer jetzt rechts und wer jetzt links ist ;-)

Damit ihr während der ganzen "Spielereien" nicht den Inhalt bis zur Fahrradprüfung aus den Augen verliert, habe ich hier mal meine Verteilung für euch notiert:

Radfahrunterricht-Inhalte

Übrigens finde ich das neue Verkehrsheft mit digital zu übenden Prüfungsfragen total klasse! Meine Schüler haben begeistert geklickt und geübt. Im Internet sieht man direkt welche Aufgabe falsch ist und vor allen Dingen, warum und was richtig gewesen wäre! Genial! So haben alle die Theorieprüfung souverän geschafft und hatten noch Spaß bei der Fragenbeantwortung in der Schule und zu Hause!

Trotz des ANONYMEN Kommentars unter meinem letzten Post  "erdreiste" ich mich, hier auf meinem Blog weiter kostenpflichtiges Material zu empfehlen, weil ich es als Ergänzung zum Verkehrsheft der Verkehrswacht (und hier ist schon viel Material drin....) mit vielen Spielen total gut finde:

Werkstatt Verkehrserziehung - kooperatives Lernen


Viel Spaß beim Radfahrunterricht, ich freue mich schon drauf!!!
Marion Keil



Kommentare:

  1. Vielen Dank FÜR die kostenpflichtige Matwrialempfehlung. Ich kaufe mir gerne auch was für die Schule und bin froh gute Hinweise zu bekommen.
    Gruß Anke

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die tolle Zusammenstellung und die Materialempfehlung. Auch bei uns steht jetzt die Fahrradprüfung an und ich freue mich darauf.
    Grüße von Iris

    AntwortenLöschen