Dienstag, 28. Oktober 2014

Licht und Schatten

Viele Erstklässler bekommen Warnwesten zum Schuleintritt geschenkt. Dazu bietet sich das Thema "Licht und Schatten" an, gerade wenn jetzt die Tage kürzer werden...


Ideen dazu für die Unterrichtseinheit möchte ich hier weitergeben, die gerne auch noch ergänzt werden können von euch ;-)  :

·      Gesprächsanlass: Wir gehen in den Keller! „Hier ist es dunkel, wie können wir Licht bekommen?“

·      Vorschläge der Kinder sammeln. Taschenlampe, Feuerzeug, Kerze, Streichhölzer und Lichtschalter bereithalten.

·      Gespräche über Lichtquellen (Kinder sammeln lassen. Möglichkeiten: Mond, Sterne, Raum- und Außenbeleuchtung, (Fahrzeugbeleuchtung), Taschenlampen, Kerze,...)

·      Collage „Lichter der Nacht“ => Kinder kleben selbstgemalte oder aus Zeitschriften ausgeschnittenen künstliche Lichtquellen auf  einem schwarzen Hintergrund auf. Oder mit Wachsmalstiften zunächst eine gelbe und darüber eine schwarze Fläche gestalten lassen und "Lichter" auskratzen... (evtl. Verknüpfung mit dem Kunstunterricht...)

·      Verknüpfung mit Warnwesten bzw. Reflektoren von Ranzen und Jacken: In einem dunklen Kellerraum Kinder mit Taschenlampe anleuchten lassen und beschreiben was passiert und warum....

-----------------------
·      Experimente: Licht kann nicht durch alle Gegenstände dringen! Dazu stellen die Kinder Versuche mit Gegenständen aus dem Klassenraum an. (Bsp.: Schulheft, Fenster, Glas, Hand, ...)

·      Evtl. festhalten der Ergebnisse:Jg.1 malt Gegenstände in eine Tabelle „leuchtet durch / leuchtet nicht durch“

·      Weiterführung: Woher kommt das Licht, auch wenn keine Sonne scheint?   => Die Sonnenstrahlen dringen durch die Wolken!!!

---------------------------

·      Gesprächsanlass: Was passiert bei den Gegenständen, durch die das Licht nicht dringt? An einem Beispiel (Bauklotz o.ä. demonstrieren). Erkenntnis: Es entsteht Schatten.

·      Freies Experimentieren der Kinder mit ihrem Schatten, erfinden und vorzeigen von Schattenspielen

·      Impuls: Was passiert mit Schatten auf hellem/dunklen Hintergrund?

------------------------------------------ 

fächerübergreifend mit dem Kunst-/ Musikunterricht:

-Schattentheater mit Projektor und Leinwand zu Musik wie bspw.
"Die Monster kommen" von Rolf Zuckowski oder
Gestaltung einer Bilderbuchgeschichte (gut geeignet für Schulaufführungen, Klassenfeste oder einfach zum Vorspielen für die Nachbarklasse...)
 
--------------------------------
 

Weitere zusätzliche Ideen:


·      Experiment: Kinder testen die Lichtintensität verschiedener künstlicher Lichtquellen. Dazu können sie in den Keller oder einen dunklen Raum gehen.

·      Festhalten im Heft:  ...... heller als.....  heller als.....  (ordnen nach Lichtintensität => malen oder schreiben) 

·      Scherenschnitte
 
  • Schattenspiele
 
Zur Einheit passende und weitere Materialien der Einheit (auch zum Schreiben ab Klasse 2) habe ich bei Niekao als Arbeitsheft veröffentlicht:

Hier der Link für interessierte KollegInnen:

Licht und Schatten

Viele sonnige Herbsttage wünscht
Marion Keil

Kommentare:

  1. Hi, ich habe die Kinder ein Blatt mit Wasserfarben in schwarz und blau anmalen lassen, dann sollten sie kleine "Männchen" in verschiedenen Farben aus Tonkarton auschneiden (schwarz, braun, dunkelblau, weiß) und auf das "Nachtbild" kleben. Ich hatte vorbereitet Männchen aus einer Warnweste ausgeschnitten, die sie auch noch dazu klebten. Man kann sehr eindrucksvoll erkennen, welche Farben sich im Dunklen besser erkennen lassen als andere. Um den Kindern das ausschneiden der Figuren zu erleichtern hatte ich Schablonen vorbereitet. Auch das Übertragen von Schablone auf Papier ist schließlich nicht so ganz einfach :-). Danke für die schöne Zusammenstellung zu dem Thema, liebe Grüße von Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Iris,
      das ist eine sehr nette Bereicherung meiner Ideen!!!
      Das werde ich mit der Collage der Lichter kombinieren und auch dunkle Männchen zwischen den Lichtern herstellen, um die Wirkung zu verdeutlichen...
      Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung deiner Idee!
      Liebe Grüße
      Marion

      Löschen