Dienstag, 21. Oktober 2014

Ausgetobt und wieder friedlich :-)

Nun ist es Abend geworden und ich bin wieder mit der Blogwelt versöhnt.
Manchmal ist ein bereinigendes Gewitter gut um wieder frei denken und neue Ideen verwirklichen zu können.
Vielleicht kommt auch jeder Blogger an den Punkt an dem er/sie überlegt ob die Mühe lohnt...

Heute habe ich hier viele Kommentare und Meinungen gelesen und mich neu sortiert...

Sicherlich nehme ich vieles zu persönlich, erwarte viel und muss meine Sichtweise auf die Dinge manchmal verändern: Sich wundern anstatt zu ärgern fand ich wirklich nett...

Gleichzeitig habe ich mich tatsächlich dazu entschieden mein Material öffentlich zu teilen, zu empfehlen und muss auch mit "Kurzrezensionen" umgehen können ohne sie wütend zu löschen, vielleicht einfach unkommentiert stehen lassen wie der Vorschlag heute kam, damit sich jede/r andere ein Bild machen kann, während ich mich "wundere" :-)

Durch die große Anteilnahme, Zuspruch und gleich gelagerte Erlebnisberichte habe ich mich heute von vielen anderen Bloggerinnen verstanden gefühlt und ich glaube einfach, dass die Rate 20:1 zwischen Wertschätzung und Nichtmögen meiner Ideen ist wie eine Mitleserin heute schreibt... Vielleicht brauchte ich dieses Feedback auch einfach mal.

Missverständnisse zu meinen sensiblen Reaktionen (vielleicht auf Überreaktionen) auf Kommentare haben sich aufgeklärt und ich denke ich kann morgen wieder zur Tagesordnung übergehen und weitere Ideen hier teilen.

Hoffentlich ist nicht zuviel Porzellan auf dem Weg zum Morgen kaputt gegangen und ich habe nicht alle konstruktiven Kritiker, Verbesserer meines Materials in die Flucht geschlagen, denn davon lebt mein Blog ja auch.

Wenn ich es aber auch geschafft habe die Bloggemeinschaft etwas sensibler für Reaktionen auf geistiges Material anderer und deren mühsam erdachter und zusammen gestellter Dinge gemacht zu haben, so habe ich vielleicht auch den Weg für mehr Mut zur Einstellung von Material für  "Sensibelchen" wie mich und alle Anfänger, die nicht verschreckt werden durch erste negative Kommentare, geebnet ;-)

Vielen Dank für Zurechtrücken, Mitkämpfen für sensiblen Umgangston im Blog, Zuspruch und Hinweise für mich!

Bis morgen mit neuen, frischen Ideen für euch...
Marion Keil

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen